Navigation


2019: Wir geben nicht auf

2019: Wir geben nicht auf


Jahrbuch Mission 2019

Wir geben nicht auf

Gewalt, Widerstand und Versöhnung

312 Seiten, € 11,80

Wir geben nicht auf – Wer sich tagtäglich mit dem Geschehen auf dem Globus beschäftigt, der kommt an dem Thema nicht vorbei: Gewalt und ihre Folgen. Es hat den Anschein, als bliebe die Idee einer friedlichen Welt eine Wunschvorstellung. Politische, wirtschaftliche, aber auch religiöse Machtvorstellungen führen immer wieder zu Kriegen und Konflikten. Und Gewalt wird zu einem Instrument der Durchsetzung dieser Ideen und Interessen. Aber was ist mit jenen, die in dieser Maschinerie zu Opfern werden? Was müssen sie erleben und wie gehen sie damit um, wenn die Gewalt ein Ende findet und Opfer wie Täter einander begegnen?

Es geht deshalb hier nicht nur darum, die alltägliche Gewalt zu zeigen – in insgesamt 27 Beiträgen werden oft eindrucksvoll Erfahrungen geschildert, sowohl mit erfahrener Gewalt, aber auch mit Widerstand und Versöhnung. Es ist ein Blick in viele Regionen dieser Erde und unterschiedlichste Gewalterfahrungen, aber auch auf die Macht, die Versöhnung haben kann.

In drei Kapitel dieses Jahrbuches geht der Blick in verschiedene Richtungen: Verflechtungen, Verortungen und Verwandlungen. Im 1. Kapitel „Verflechtungen“ ist der Blick auf Kirche, Mission und Religion gerichtet. Im Kapitel „Verortungen“ geht es um die globale und lokale Blickrichtung: Weltweit und bei uns. Und im 3. Kapitel „Verwandlungen“ zeigen wir unter dem Titel Schuld, Versöhnung und gerechter Friede einige Wege aus dem Thema Gewalt auf.

Ein themenorientierter Kunstteil, rund 30 Rezensionen und ein ausführlicher Adressenteil ergänzt das Jahrbuch.