Navigation


1/2018: Ein Gott – Ein Wort

1/2018: Ein Gott – Ein Wort


EineWelt, Heft 1/2018

Ein Gott – Ein Wort

Die Bibel: Wie die Heilige Schrift weltweit übersetzt und verstanden wird

52 Seiten, € 4,50

Schwerpunkt: Die Bibel

Ansichtssache Bibel?
Der Frage, welchen Stellenwert die Bibel in Kulturen weltweit und auch hierzulande einnimmt, geht Freddy Dutz in ihrem Aufmacher nach.

Kontext, Kultur und Politik
In Jamaika sind die Rastafari zuhause, die Haile Selassie, den ehemaligen Kaiser Äthiopiens für einen Nachfahren der biblischen Könige David und Salomo halten.

Wie kommt der Mohr in die Bibel?
Dass die revidierte Übersetzung der Lutherbibel noch rassistischen Sprachgebrauch tradiert, stellt die Autorin Eske Wollrad in ihren Gedanken zum Thema vor.

Warum denn nicht?
Uwe Dieckhoff versucht eine ganz persönliche Antwort auf die Frage, warum die Bibel in Sprachen übersetzt wird, in denen es sonst keine Literatur gibt.

Sie ist und bleibt das Original
Der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Christoph Rösel, zur Bedeutung der Lutherbibel in Deutschland und zur aktuellen Revision des Textes.

Weitere Themen

Keine Experimente im Meer
Das kanadische Unternehmen „Nautilus Mineral Inc.“ plant vor der Küste Papua-Neuguineas ein Tiefsee-Bergbau-Projekt und die Bevölkerung wehrt sich.

Koptischer Klosterboom
Immer mehr junge Kopten und Koptinnen wollen Mönch oder Nonne werden. Das war nicht immer so. Über den erstaunlichen Wandel berichtet Katja Buck aus Ägypten.

Ausbruch eines Konflikts
Kaum bemerkt von der Öffentlichkeit rutscht das westafrikanische Land Kamerun in eine massive Krise. Und Auslöser ist ein Sprachenstreit.

Wir müssen Verantwortung übernehmen
Mery Kolimon, erste Vorsteherin einer indonesischen Kirche, über gesellschaftliche Herausforderungen.

Wir brauchen eine neue Welt
Der Wirtschaftswissenschaftler und Politiker Albert Acosta aus Ecuador über „Gutes Zusammenleben“.

Eine Landschaft aus Bibeln
Ein Bild aus der Mission und seine Geschichte

Rezept und Rätsel