Navigation


Peters-Projektion: Flächentreue Weltkarte

Peters-Projektion: Flächentreue Weltkarte


Peters-Weltkarte: Vorderseite


Peters-Weltkarte: Rückseite

Peters-Projektion

Flächentreue Weltkarte

Die wahren Größenverhältnisse der Kontinente

Format 1290 x 835 mm, € 16,80

Nichts geht über den Globus. Nur der Globus stellt die Erde wirklichkeitsgetreu dar. Jede Übertragung ihrer Kugelgestalt auf eine Fläche bewirkt Verzerrungen. Kartographen müssen nach Kompromissen suchen. Und die führen bei der am meisten verbreiteten Mercator-Projektion zu einer Verzerrung der Größenverhältnisse: Die Länder nördlich des Äquators erscheinen größer als sie wirklich sind. Europa wirkt zum Beispiel doppelt so groß wie Südamerika (ist aber nur halb so groß), Skandinavien scheint so groß zu sein wie Indien (obwohl Indien dreimal größer ist), Grönland wirkt größer als China (ist aber nur ein Viertel so groß).

Die flächentreue Weltkarte ist ein Denkanstoß, denn sie stellt die Größenverhältnisse der Kontinente richtig dar – wie auf dem Globus, eben nur auf einer Planebene. Dafür hat ihr Entwickler, der Bremer Historiker Prof. Dr. Arno Peters (1916 - 2002), bewusst Nachteile in Kauf genommen: Die Form der Kontinente weicht von der Wirklichkeit ab, auch Entfernungsmessungen sind nicht möglich. Aber: Die Peters-Projektion regt zum Nachdenken an , die wahren Größenverhältnisse unserer Erde zu erkennen – zum Beispiel, dass die reichen Industrieländer des Nordens bei aller (Wirtschafts-)Macht im Vergleich zum „Rest der Welt" nur den geringeren Teil einnehmen.

Noch mehr Stoff zum Nachdenken über unser Weltbild: Die neueste Auflage hat zwei Seiten: Die Peters Projektion, gewohnt mit dem Norden oben, und zusätzlich auf der Rückseite die Welt, nach Süden ausgerichtet und mit Australien und dem Pazifik in der Kartenmitte. Eine Idee des Australiers Stuart McArthur, die verblüfft. Aber falsch ist sie nicht, denn im Weltraum gibt es kein Oben und Unten. Und dass üblicherweise Norden oben ist, hat sich nur als kartographische Übereinkunft durchgesetzt. Der Perspektivwechsel fordert heraus. Als Europäer sehen wir zum Beispiel, was der Theologe Ernst Lange (1927 – 1974) meinte, dass unser Kontinent lediglich eine „Provinz der Weltchristenheit“ ist.

Beidseitig bedruckt, Format 1290 × 835 mm, Versand gefalzt oder gerollt - Versandart bitte im Bestellprozess wählen..