Navigation


2017: Glaubensorte

2017: Glaubensorte


Jahrbuch Mission 2017

Glaubensorte

Umkämpft. Geliebt. Im Wandel.

296 Seiten, € 9,80

Glaubensorte – wer dabei vor allem an Kirchen, Kathedralen und Klöster denkt, wird mit diesem Buch spannende neue Entdeckungen machen. Denn Glaube und Gottesbegegnung sind nicht an sakrale Räume gebunden, es gibt viele weitere: Netzkirchen im Internet etwa, Fastenaktionen am Atomwaffenlager, das Pilgern auf dem Jakobsweg, stille Meditationen oder ein gemeinsames Essen im Stadtteilcafe.

Glaube findet immer wieder neue Ausdrucksformen. Diesen vielfältigen „Haftpunkten des Glaubens“ – alten und neuen – ist dieses Buch auf der Spur. Auch in der Theologie oder den Psalmen etwa: Hier wird mit Gott gerungen, Glaube wächst in der Auseinandersetzung. Und wir fragen, was Jerusalem zum „heiligen Ort“ gleich mehrerer Religionen macht. Oder warum man in Südkorea auf Berge klettert, um zu beten.

Vielfach sind Glaubensorte aber auch Spannungsfelder. Im irakischen Mossul, wo Christen vertrieben wurden, in Nigeria, wo sie durch Boko Haram bedroht sind oder in Siebenbürgen, wo alte Kirchenburgen verwaist sind. Ein Blick auf Glaubensorte weltweit und bei uns zeigt: Glaube ist dynamisch. Davon erzählen all diese Orte – sie sind immer auch Lernorte des Glaubens.

Dieses Jahrbuch Mission 2017 enthät darüber hinaus einen umfangreichen Rezensionsteil und das aktualisiertes Adressenverzeichnis aus Mission und Ökumene.