Publikationen > Artikel im Detail

Melanesien - Die pazifische Inselwelt im Wandel

EineWelt, Heft 2/2017

Melanesien

Die pazifische Inselwelt im Wandel

52 Seiten, € 4,50

Die Südsee! Schon das Wort löst eine Fülle von Assoziationen aus – aber irgendwas mit Idyll und Urlaub ist sicher dabei. Unser Schwerpunkt ist diesmal Melanesien, der südwestliche Teil des Pazifiks. Vieles in der Region entspricht dem positiven Klischee - aber die Probleme der Region wachsen dramatisch.

In der Titelgeschichte gibt Manfred Ernst, der 15 Jahre in der Region lebte, einen Überblick zur wirtschaftlichen, politischen und kirchlichen Lage in der Region. In seinem Artikel klingt schon an, was Volker Boege im zweiten Text vertieft: Die Probleme mit dem Reichtum an Bodenschätzen. Deren rücksichtlose Ausbeutung hat in den letzten Jahrzehnten zu erheblichen Konflikten geführt.

Eine ganz neue Bedrohung für das sensible Ökosystem Meer ist der Tiefseebergbau, der insbesondere vor den Küsten Papua-Neuguineas vorbereitet wird. Die Kirchen in der Region fordern einen Stopp aller diesbezüglichen Aktivitäten – aus gutem Grund, wie Jörg Schmilewski berichtet. Im abschließenden Interview mit der Klima-Expertin Sabine Minninger geht es um die Auswirkungen des Klimawandels auf die pazifischen Inselstaaten – die ersten Umsiedlungen in höher gelegene Regionen hat es bereits gegeben.

Kultur in Zypern, merkwürdige Entwicklungen an den Überlandstraßen Nigerias, Indianer in Brasilien, der Konflikt im Südsudan und die boomende Callcenter-Branche auf den Philippinen sind weitere Themen dieses Heftes.