Publikationen > Artikel im Detail

Andar Parlindungan

Frieden statt Mauern

„Al-Quds“ (Jerusalem) im muslimischen Verständnis als Zeichen der Hoffnung auf Frieden im Heiligen Land

224 Seiten, € 21,80

Dieses Buch soll durch die Darstellung der islamischen Geschichte und Philosophie zu einer Möglichkeit des Friedens im Heiligen Land und in Jerusalem beitragen. Die Präsenz der Muslime in Jerusalem zeigt uns, dass sie in dieser Zeit versucht haben, das Konzept des Friedens im Zusammenhang mit dem Thema der Gerechtigkeit in den Vordergrund zu stellen.

Durch eine ausführliche Forschung über Krieg und Frieden im islamischen Jerusalem stellt der Verfasser fest, dass der interreligiöse Dialog ein erfolgreicher Weg zu einer friedlichen Gesellschaft sein kann. Die vorliegende Arbeit stellt auch eine erschreckende Darstellung über Religion vor, die oft von religiösen Autoritäten politisiert wurde und wird, um die menschliche Zivilisation zu zerstören.

Die abschließende These dieser Arbeit hebt deshalb hervor, dass die Heiligkeit nicht in der Stadt oder im Land selbst liegt, sondern in der Anwesenheit Gottes in der Stadt in Frieden und Gerechtigkeit.

224 Seiten

ISBN 978-3-921620-89-2